Pfingstsprünge – braucht Natur Verbesserungen?

Frohe Pfingsten! Mein Pfingstsonntag begann mit einem langen Spaziergang und dem Fotografieren von Mohn. Als erstes sah ich allerdings einen Hasen im Feld liegen. Er lag da und sonnte sich ... Ich hab ganz vorsichtig die Kamera hochgehoben, denn er war höchstens 10 Meter entfernt. Aber Hasen kann man kaum austricksen aus einer solchen Nähe.... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Der erste Sommermorgen

Es ist der 2. Juni, und heute Morgen war es wirklich eindeutig: Der Sommer ist da! Ich bin sehr früh hoch zu den nahen Höhen mit den offenen Weiten und Feldern gefahren, weil ich Korn und Mohn fotografieren wollte. Es war kurz nach 7 Uhr - aber schon rund 10 Minuten später war die Sonne... Weiterlesen →

Von Schmetterlingen, alten Mauern und zartem Grün

Diese Ostern hatte ich wirklich viele Motive! Wir besuchten ein Schmetterlingshaus in Luxembourg, eine alte Eisenmühle in Abentheuer/Hunsrück und außerdem zwei Tage lang Lothringen, wo wir auch in einem ehemaligen Kloster an der Mosel zwischen Metz und Nancy eine Nacht geblieben sind. Ein geheimnisvolles Gebäude mit langen Gängen, prachtvollen Innenhöfen, großen Sälen. Wer einmal in... Weiterlesen →

Die Zeit der kleinen Wunder

Ich liebe den späten Herbst. Für mich ist es die Zeit der kleinen Wunder. Denn obwohl es manchmal ziemlich duster ist, gibt es überall winzige Dinge und Situationen, die voller verblüffender Schönheit und Eleganz sind.   Kleine Beeren am Wegesrand     Blumen, die nun wie Sterne aussehen, mit winzigen Spinnenweben zwischen ihren Strahlen  ... Weiterlesen →

Hej, ich bin doch kein Blümchen-Fotograf!

Genau das sagte mal ein Pressefotograf zu mir. Als Journalistin hab ich im Laufe meines Lebens mit einigen sehr guten Pressefotografen zusammengearbeitet. Leider hat das mit den Jahren immer mehr nachgelassen. Als die Kameras digital wurden, brauchte man sie nicht mehr - die hoch qualifizierten und super ausgebildeten Fotografen, die mit drei verschiedenen Kameras um... Weiterlesen →

Was der Spätsommer sonst noch brachte

  Pilzfotografie und ich - das passt irgendwie nicht zusammen. Wollte ja unbedingt im September mal den perfekten Lichtpilz festhalten und lag dazu einige Male auf dem Bauch im Dreck (siehe dazu Posting im August). Inzwischen habe ich auf YouTube gesehen, dass die Spzeialisten mit mehreren Stativen, Schienen, Lampen und Fernbedienung arbeiten. Also, mit einer... Weiterlesen →

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: