Du fehlst

Wenn ich morgens aufmache, ist es so still. Das Radio schweigt, niemand blättert in der Zeitung. Es duftet weder nach Kaffee noch nach frischen Brötchen. Es ist ruhig. Ich bin alleine. Nur Tintin sitzt neben meinem Bett und schaut mich erwartungsvoll an. Welch ein Glück, dass es ihn gibt, denke ich jeden Morgen. Mein toller,... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Hej, ich bin doch kein Blümchen-Fotograf!

Genau das sagte mal ein Pressefotograf zu mir. Als Journalistin hab ich im Laufe meines Lebens mit einigen sehr guten Pressefotografen zusammengearbeitet. Leider hat das mit den Jahren immer mehr nachgelassen. Als die Kameras digital wurden, brauchte man sie nicht mehr - die hoch qualifizierten und super ausgebildeten Fotografen, die mit drei verschiedenen Kameras um... Weiterlesen →

Juhu! Ein echtes „Shooting“

Ich fotografiere sehr selten Menschen. Obwohl das nicht ganz stimmt. Ich fotografie Familie und Freunde - aber nur für uns. Es sind Erinnerungsstücke und keine Ausstellungsfotos. Ich hab nur ganz wenige dieser privaten Fotos öffentlich oder online gezeigt. Aber nun hat sich meine tolle Nichte Alexa bereit erklärt, für eine Foto-Idee Model zu sein. Sie... Weiterlesen →

Warum fotografierst du eigentlich so selten?

Manche Fotografen stellen täglich Dutzende von Fotos online - sie scheinen ständig nur noch mit der Kamera in der Hand unterwegs zu sein. Angesichts dieser Mengen, die viele  produzieren, kommt es schon mal vor, dass mir die Frage gestellt wird, warum ich "so selten und wenig" fotografiere. Nun, ich fotografiere eigentlich ziemlich viel und bin... Weiterlesen →

Begegnung am Bach

Ich wollte einen kleinen Wasserfall an einem zugefrorenen Bach fotografieren. Da kamen mir zwei ältere Herrschaften AUF dem Bach entgegen. Es entstand ein nettes und lustiges Gespräch zwischen Ufer und Eis. "Wie kommen Sie denn da rüber?" "Wollen Sie auch aufs Eis. Geben Sie mir Ihre Hand. Springen Sie, es ist ganz einfach ..." Nein,... Weiterlesen →

Missglückte Fototour? Gibt es nicht!

Der Anlass war traurig. Tintin und ich mussten uns von Coupine verabschieden. Die alte Dame, die immer so gut gelaunt gewesen war und uns seit Jahren immer wieder damit begeistert hatte, dass sie trotz Behinderung so viel Spaß am Leben hatte, konnte einfach nicht mehr. Ich ahnte, dass Tintin und ich daran sehr schwer zu... Weiterlesen →

Unterwegs im Winter

Wintersonne und verschneite Wälder sind natürlich tolle Motive. Da macht das Fotografieren Spaß. Leider haben uns in diesem Winter die Sonne und der Schnee meist im Stich gelassen. Bis auf wenige Tage im Dezember war hier bisher meist Regen angesagt. Bei Daueregen und ewig grauem Himmel macht das Fotografieren wirklich keinen Spaß, weil es kein... Weiterlesen →

Photoshoppen? Ja oder Nein?

Ich muss zugeben, ich bin bei dieser Frage wirklich zweigeteilt. Einerseits freut es mich, ein Foto von Anfang an perfekt hinzubekommen. Jedes Mal, wenn ich die Kamera einstelle, ist das mein eigentliches Ziel. Ausschnitt, Belichtung, Stimmung - alles sollte ohne weitere Bearbeitung einfach perfekt sein. Andererseits macht das Bearbeiten von Fotos auch einen Riesenspaß. Es... Weiterlesen →

Herbstmomente

Ich liebe den Herbst. Sonnenaufgänge sind so spät, dass man sie auch einmal vor die Linse bekommt, ohne dass man schon kurz nach Mitternacht aufstehen und sich fertig machen muss. So lautet jedenfalls die Theorie! Denn meist verbirgt sich die Sonne im Herbst morgens hinter dichten Nebelschwaden. An anderen Tagen ist es so stürmisch, dass... Weiterlesen →

Was der Spätsommer sonst noch brachte

  Pilzfotografie und ich - das passt irgendwie nicht zusammen. Wollte ja unbedingt im September mal den perfekten Lichtpilz festhalten und lag dazu einige Male auf dem Bauch im Dreck (siehe dazu Posting im August). Inzwischen habe ich auf YouTube gesehen, dass die Spzeialisten mit mehreren Stativen, Schienen, Lampen und Fernbedienung arbeiten. Also, mit einer... Weiterlesen →

Oktober – wenn sich die Nebel lichten

Als ich mit diesem Blog begann, sollte er voller amüsanter und lustiger Beiträge aus dem teilweise doch recht chaotischen Leben einer Hobby-Fotografin werden. Schließlich kriechen wir im Schlamm, stehen um 3 Uhr morgens auf, laufen zwei Kilometer durch den Schnee und machen lauter verrückte Dinge - alles nur, um DAS Foto zu bekommen, für das... Weiterlesen →

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: